Kategorien
Bücher: Horror für Erwachsene

The Hallows

Die magischen 13 Heiligtümer dürfen niemals zusammengebracht werden. Doch nun sterben ihre Wächter. Schreckliche, qualvolle, verlängerte Tode.

(© Signet/Penguin)

Das Buch erschien 1995 bei Signet Book. 2011 veröffentlichte Scott zusammen mit Colette Freedman unter dem Titel The Thirteen Hallows eine Neufassung des Buches, die auch auf Deutsch erschien.

„Die Heiligtümer“

Es war ein verrosteter, zerbrochener Metallklumpen: beinahe so alt wie das Land selbst. Die Vorsehung hätte es begraben sollen, zusammen mit der Magie, die es enthielt. Dyrnwyd – das Schwert von Rhydderch –, eines der 13 Heiligtümer, der wertvollsten Reliquien des Alten Britannien.

51 Jahre lang haben die Wächter sichergestellt, dass die magischen Gegenstände niemals zusammengebracht werden. Doch nun sterben die Wächter. Schreckliche, qualvolle, verlängerte Tode.

Denn sogar in der ungläubigen modernen Zeit gibt es noch Rituale, die die Heiligtümer entfachen können; ihre uralten Kräfte wachrufen, um sie wieder lebendig zu machen. Dunkle Rituale, die das Blut menschlicher Opfer verlangen …

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.