Kategorien
Bücher für Erwachsene

Irish Ghosts & Hauntings

In alltäglichen Situationen verbergen sich die Flüche aus Irlands mythischer Vergangenheit, einem Schreckgespenst gleich, bedrohlich und zerstörerisch.

Das Buch erschien 1994 bei Little, Brown.

„Irische Gespenster und Spukerscheinungen“

Warum regt Irlands Geschichte die Vorstellungskraft so sehr an? Mehr als eine Antwort gibt Michael Scotts neue Zusammenstellung von 29 Geschichten, die die Jahrhunderte mit der Leichtigkeit eines … Gespenstes überspannen.

Zu Beginn von Irlands Christianisierung bekämpfen Mönche ein teuflisches Monster, das einen Fluss vernichtet hat. Alle Gewässer   Flüsse und Seen   bergen in dieser Sammlung Gefahren, denen Männer und Frauen besser aus dem Weg gehen sollten. Die heidnischen Geister der legendären Tuatha De Danann, der Völker Erins, nehmen die Gestalten von Meerjungfrauen und Rittern auf Streitrossen an. Unter den Wellen, in den Mooren und am trockenen Land verstecken sich übernatürliche Kräfte … und sie warten.

Jeder, der Abenteuer sucht oder auch nur neugierig ist, stellt ein potentielles Opfer dar. Eine schwangere Frau wird von einem Menhir angezogen, mit schrecklichen Ergebnissen. Ein Priester, der aus Rache einen bösen Geist austreiben soll, wird heftig in seinem Glauben geprüft. Ein Holländer versucht, ein Haus zwischen zwei von einer Geisterarmee bewohnten Erdhügel zu bauen, und muss für diesen Versuch mit seinem Leben bezahlen.

Mit seinem üblichen Erfindungsreichtum stellt Michael Scott in jeder Geschichte das Alte und das Neue, das Vergangene und das Moderne gegenüber und beweist, dass sich in alltäglichen Situationen die Flüche aus Irlands mythischer Vergangenheit verbergen, einem Schreckgespenst gleich, bedrohlich und zerstörerisch.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.