Kategorien
Bücher: Tales of the Bard

Death’s Law

Paedur der Barde, folgt der Königsstraße in Richtung Norden: zur finalen Mission für den Alten Glauben und für sein Schicksal.

Das Buch erschien 1988 bei Sphere.

„Gesetz des Todes“

»Churon zeigte seine Zähne, während er freudlos lächelte. ›Barde, wenn die Götter des Glaubens und der Religion in den Krieg ziehen, dann wird die Zerstörung, die dabei herauskommt, die unzähligen Lebensebenen auslöschen, vermutlich für immer.‹ ›Und ich muss es allein tun, oder?‹ ›Tu es auf die Weise, die du für richtig hältst, aber tu es bald‹, sagte der Tod und verschwand, indem er mit den Steinwänden verschmolz.«

Churon, Todesgott des Alten Glaubens, hatte gesprochen. Und Paedur der Barde, Verfechter dieses Glaubens, folgte der Königsstraße in Richtung Norden: zur finalen Mission für den Alten Glauben und für sein Schicksal … In die Wildnis des Nordens, um Geillard zu treffen, den abgesetzten Kaiser, um Mannani zu treffen, den einstige Fürsten des Todes, den Herrn des Leisen Waldes. Und um dort die finale Prophezeiung zu erfüllen: Die Ebenen der Existenz zu durchwandern, die Seiten der Legende …

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.