Kategorien
Horror für Erwachsene News

Blankes Grauen im Spiegel

Endlich können deutsche Michael-Scott-Fans sich wieder über eine Neuerscheinung freuen: Heute erscheint der bereits letzten Dezember angekündigte Horror-Roman Blutbann! Bei dem Buch handelt es sich um eine Neubearbeitung von Scotts Roman Image aus dem Jahr 1991, die der Autor zusammen mit der Drehbuchautorin Melanie Ruth Rose verfasst hat. Übersetzt wurde es (wie auch schon Die 13 Heiligtümer) von Hans Link. Allerdings wird das Buch nicht wie ursprünglich angekündigt als Taschenbuch, sondern lediglich als E-Book erscheinen. Im Übrigen existiert zum Original von 1991 auch die Fortsetzung Reflection, dementsprechend hat der Verlag eine Fortsetzung angedeutet.

Interessant ist, dass das Buch im Original (als Mirror Image) offenbar erst im August 2016 erscheinen soll! Entsprechend ungenau dürften auch die dem deutschen Verlag Blanvalet vorliegenden Informationen zum Zeitpunkt der Ankündigung (eineinhalb Jahre früher) gewesen sein, was erklärt, warum anfangs der Name der Koautorin unterschlagen wurde. Ähnliches spielte sich übrigens auch im Zusammenhang mit der vermutlich nicht mehr realisierten Fortsetzung der 13 Heiligtümer ab: Im Original als The Hallowed Keepers lediglich in einigen Blogs erwähnt, hatte der deutsche Verlag im letzten Jahr bereits die übersetzte Ausgabe mit Cover und deutschem Titel Die Unheilige angekündigt, nur um sie bald darauf wieder zurückzuziehen (allerdings kennt zumindest die Deutsche Nationalbibliothek das Buch noch).

Zum Inhalt von Blutbann:

Der Spiegel ist groß und sehr alt. Er ist der wertvollste Fund, den der Antiquitätenhändler Jonathan Frazer in seinem ganzen Leben gemacht hat. Und er kann seinen Tod bedeuten … Im Schein des Mondes formen sich merkwürdige Bilder im Spiegelglas. Sie zeigen nicht das Hier und Jetzt, sondern gewaltsame Ereignisse, die sich vor Hunderten von Jahren zugetragen haben – und immer wieder das Antlitz der verführerischsten Frau, die Jonathan je gesehen hat. Um ihr quälend schönes Abbild weiter sehen zu dürfen, wird er alles tun. Er wird den Spiegel sogar mit Blut füttern …

LINKS: Buch im VerlagskatalogLeseprobeOriginalausgabe,
Diskussion im Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.